//Die AfD Fraktion Niedersachsen im Dialog Ausgabe 8/2018

Die AfD Fraktion Niedersachsen im Dialog Ausgabe 8/2018

Die AfD-Fraktion hat im Niedersächsischen Landtag den Umgang mit der Demonstration in Chemnitz debattiert. Ausgabe 8/2018 von Fraktion im Dialog beleuchtet diese Debatte und damit einhergehend ein wichtiges Thema: Den Riss in unserer Gesellschaft. Die politischen und medialen Reaktionen auf die Wut der Chemnitzer fasst Klaus Wichmann, unser Parlamentarischer Geschäftsführer, mit einem Wort zusammen: hysterisch. Mehr dazu lesen Sie im Hauptteil.
Wie steht es um die Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks? Diese Frage wurde ebenfalls in der letzten Plenarwoche diskutiert. Die Konkurrenzfraktionen der AfD fanden geradezu überschwängliches Lob für unsere gebührenfinanzierten Sendeanstalten, gleichzeitig wollen sie aber die Akzeptanz für dieses Medienmodell stärken. Wieso das nicht zusammenpasst und warum überhaupt der öffentlich-rechtliche Rundfunk in einer Vertrauenskrise steckt, behandeln wir im Artikel „Keine Zwangsgebühren für betreutes Denken“ und im Bereich „Zahlen, Daten, Fakten“.
Weiter lesen Sie in dieser Ausgabe einen Beitrag zur Schuldgeldfreiheit für angehende Physiotherapeuten, ein Grußwort unseres Bundestagsabgeordneten Armin Paul Hampel und einen Rückblick auf unsere Abendveranstaltung zum Thema Heimat, die am 12. September im Rahmen unserer Reihe „Fraktion im Dialog“ stattfand.

Die aktuelle Ausgabe von Fraktion im Dialog finden Sie hier:
http://afd-fraktion-niedersachsen.de/fraktion-im-dialog/

2018-10-04T15:13:50+00:00